NEXT EVENT

15.KENKON Karate Turnier

pics/pool/120_90/Kenkon1.jpg
23.09.2017

mehr Informationen zum Event

NEXT EVENT

Intensiv-Trainingswochenende KAKIE

KAKIE - Pushing Hands

pics/pool/120_90/Kakie1_005.jpg
21.10. bis 22.10.2017

mehr Informationen zum Event

NEXT EVENT

MMA - World Championchip in Bahrain

pics/pool/120_90/IMMAF_16273-Bahrain-A5-Flyer-Copy.jpg
12. bis 19.11.2017
     Bahrain
   

mehr Informationen zum Event

Geschichtliches zu folgenden Themen

Geschichtliches haben wir übersichtlich in folgende Themen unterteilt:

1. Die Geschichte des Okinawa Goju-Ryu

Der Ursprung des Karate liegt auf Okinawa, einer kleinen Insel südlich von Japan. Dort gab es bereits im 10. Jahrhundert eigenständige Formen der Selbstverteidigung, die von den Einheimischen "Te" (Faust) genannt wurden. Als sich ab dem 14. Jh. die Handelsbeziehungen zwischen China und Okinawa verbesserten, wurde das "Te" durch die hochentwickelten chinesischen Kampfkunststile (Quan-fa) beeinflußt. Man nannte sie "To-de" (Hand aus China), später "Okinawa-te" (Hand aus Okinawa) um den einheimischen Charakter zu betonen. Im Gegensatz zu heute bestanden die Kampfkünste nur aus Kata und deren Anwendung. Der Inhalt eines Stils war streng geheim und wurde nur vom Meister an den besten Schüler weitergegeben.

weiter lesen...

2. Entwicklung unserer Schule

Die Schule wurde am 01.09.1991 von Peter Fitzek und Gerd Richter in der damaligen Polizei Turnhalle der Lutherstadt Wittenberg gegründet. Nach der Trennung beider Gründer entschloss sich Gerd Richter Ende 1995, von den Turnhallen in ein eigenes Dojo zu ziehen. Das Objekt in der J. - Fr. - Böttger - Str. 26 wurde in Eigenregie umgebaut und renoviert, bis es schließlich am 02. März 1996 bezugsfertig war.

weiter lesen...

3. Was verbirgt sich hinter SHU-HA-RI?

Diese drei Stufen des Lernens sollen auf Kawakami Fuhaku (1719 - 1807) zurückgehen.

Traditionell besteht die Entwicklung eines Menschen, welcher die Kampfkünste studiert, aus drei Wegen:

weiter lesen...