Beitragsjahr wählen:

12. Internationales Sommer Gasshuku 2007 in Hamburg

Seite 1   2   
Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Seite   1   2   

Vom 07.09.-09.09.2007 fand in Hamburg das 12. internationale Sommer-Gasshuku statt. Unter der Anleitung von Sensei Nunes (7.Dan, Chief Instructor von Spanien) und Sensei Sydney (5.Dan, Chief Instructor der Niederlande) konnten sich die Teilnehmer, darunter auch sieben aus dem Trainingszentrum SHU-HA-RI, vorrangig in der Kihon, Saifa-Kata sowie deren Anwendungen, aber auch Sanchin-Kata und damit verbundenen Atemübungen fortbilden. Während das Training am Freitag nur für Schwarzgurte war, fand die erste Trainingseinheit am Sonnabend für alle statt. Dabei rückten vor allem Sanchin-Kata sowie verschiedene Partnerübungen in den Vordergrund.
Am Abend stand unser gemeinsames Essen im Nudel- und Reishaus auf dem Plan. Dort tauschten wir bei Ingwertee, Nudelgerichten und Sushi die gesammelten Erkenntnisse aus. Im Anschluss daran ließen wir mit ein oder zwei Crepes den Tag ausklingen.
Beim gemeinsamen Abschlusstraining am Sonntag wurde der Schwerpunkt auf Kihon, Saifa-Kata und das dazugehörige Renzoku Bunkai gelegt. Die Partnerwechsel ermöglichten es auch mit Karatekas aus anderen Dojos (zum Teil aus Polen oder Dänemark) zu üben.

Ich kann für mich sagen, dass der Lehrgang mich um einige Erfahrungen reicher gemacht hat und mein Verständnis für Kata und deren Anwendung gefördert hat. Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass bei alledem auch der Spaß nicht zu kurz kam, wenn ich daran denke wie Patricks Gesicht die selbe Farbe annahm wie der Chili, den er gegessen hatte oder die Anekdote mit dem Schornsteinfeger.

Philipp Mantzke


117. Rating: 5.0/5 (11 Bewertungen)


 Kommentare


Tom schrieb am 11.09.2007:

Das letzte Foto ist am Besten!

Gerd Richter schrieb am 11.09.2007:

Naja, ich glaube der frische Chilli kam gerade an der Nase an. Immerhin unser Patrick hat MUT bewiesen.

Constance schrieb am 12.09.2007:

Ich fand den Lehrgang in Hamburg einfach nur genial! Das Training drehte sich sehr viel um Kihon-Übungen, den "richtigen Gebrauch" der Atmung in Kombination mit den Techniken, Anwendungsübungen zur Kata Saifa und vieles mehr.
Unsere Freizeit verbrachten wir meist in sehr lustiger Runde. Mein persönlicher Höhepunkt war da natürlich der BESTE CARAMELEISBECHER DER WELT, der mir von Luise im voraus schon angepriesen wurde! Aber auch der Besuch im Nudelhaus, wo einige von uns wirklich scharfe Sachen probiert haben, war sehr gemütlich.
Abschließend bleibt zu sagen, dass dies ein sehr gelungenes Wochenende war, das leider viel zu schnell vorbei ging.

Luise schrieb am 12.09.2007:

Na, da bin ich ja begeistert, dass Constance und ich unsern Höhepunkt gemeinsam hatten! Es geht eben nichts über einen Carameleisbecher, oder?

Patrick schrieb am 05.11.2007:

Ja, so 'ne frische chili is schon was feines xD
als nächstes werde ich viper-soße versuchen...ma sehn ob das gutgeht...;-)


<< Zurück